Taufe

Die Feier der Taufe

Wir freuen uns über Ihr Interesse oder Ihre Anmeldung zur Taufe. Eine kleine Broschüre zur Taufe mit einem Anmeldeformular darin können Sie jederzeit im Pfarramt bestellen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Taufe oder Segnung und führen Sie zur Tauffeier hin.

Wir feiern das Sakrament der Taufe, in dem Gott uns als seine Töchter und Söhne annimmt, in der Gemeinschaft der Kirche. Deshalb ist es wünschenswert, dass mehrere Kinder gemeinsam getauft werden. Der Tauftag ist der Sonntag - in Erinnerung an die Auferstehung Christi.

In der Pfarrei Heiliggeist feiern wir gemeinschaftliche Tauffeiern jeweils am ersten Sonntag im Monat. Wir taufen Ihr Kind auch gern in der Feier der Osternacht.

Die Daten 2021, jeweils um 12.30 Uhr:
Bitte melden Sie sich frühzeitig, mindestens 4 Wochen vor dem Tauftermin bei uns. Gerne vereinbaren unsere Seelsorgenden einen Termin für ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

3. Januar

7. Februar

7. März

11. April

9. Mai

6. Juni

4. Juli

8. August

5. September

3. Oktober

7. November

5. Dezember

 

 

 

Die Pfarrei Heiliggeist schenkt Ihnen zur Taufe eine ansprechende Taufkerze. Das Tauf- und Osterlicht soll Sie auf allen wichtigen Lebens- und Glaubensstationen begleiten und stets daran erinnern, dass Sie durch die Taufe hineingenommen sind in den Bund Gottes und von Jesus mit den Menschen.

 

Was ist mit der Kirchenmitgliedschaft?

Bei einer Kindertaufe ist es in der Regel so, dass mindestens ein Elternteil der Katholischen Kirche angehört. Das Kind wird durch die Taufe ebenfalls Mitglied der Kirche. Die Kirchensteuern „steigen“ deshalb nicht – im Gegenteil. Pro angemeldetes Kind wird Ihnen von der Kirchensteuer ein festgelegter Betrag abgezogen. Es besteht unter bestimmten Voraussetzungen auch die Möglichkeit, dass nur das Kind/die Kinder durch die Taufe Mitglied der Katholischen Kirche werden. Durch die Kirchenmitgliedschaft Ihrer Kinder ermöglichen Sie den Religionsunterricht in den Schulen, die Kinder- und Jugendseelsorge in Ihrer Pfarrei und viele andere wichtige Dinge, die ausschliesslich durch die Kirchensteuern finanziert werden.

Taufpaten?

Für eine Taufe ist es sinnvoll, einen oder zwei Taufpaten bzw. Taufzeugen zu haben (einen Mann und eine Frau), die sich bis zum Erwachsenwerden im Leben und Glauben (Firmung) besonders für den Täufling einsetzen und Unterstützung schenken. Ein Taufpate oder eine Taufpatin muss laut geltendem Kirchenrecht der Katholischen Kirche angehören. Sind Gotte oder Götti anderskonfessionell, nennen wir sie „Taufzeugen“. Die Eltern selbst können für ihre eigenen Kinder keine Taufpaten sein.

Gibt es eine ökumenische Feier der Taufe?
Bei der Taufe steht die Zugehörigkeit zu Jesus Christus im Mittelpunkt. Die grossen christlichen Kirchen anerkennen gegenseitig die Gültigkeit der Taufe. Die Taufe in eine bestimmte Konfession hinein heisst daher auch: bei einem möglichen Konfessionswechsel in eine andere Kirche muss eine Taufe nicht noch einmal erfolgen. Vor diesem Hintergrund kann man nicht in zwei Kirchen oder in einer Feier durch zwei verschieden konfessionelle Seelsorger/innen getauft werden. Die Taufe, die in der katholischen oder in der anderen Kirche gefeiert wird, ist im tiefsten Sinne bereits ökumenisch.