Den Glauben feiern

Trauung

Toll, dass Sie sich trauen…

ein Zeichen voreinander und vor Gott setzen: Wir gehören zusammen und möchten zusammen bleiben. Die Ehe ist ein Sakrament, ein sichtbares Zeichen Ihrer Liebe und der Nähe Gottes. Sie spenden sich als Brautpaar dieses Sakrament gegenseitig – im Vertrauen aufeinander und auf Gottes Liebe und Treue.

Bei der kirchlichen Trauung kommen Ihr Vertrauen, das Vertrauen in Gott und Gottes Vertrauen in Sie als Person und Paar hinzu. Gerade in schwierigen Zeiten des gemeinsamen Lebensweges kann dieses verbindende und verbindliche Ja-Wort aller zum Tragen kommen. Die Eheleute dürfen darauf vertrauen, dass Gott sie unterstützend und helfend begleitet. Gott ist treu: Gottes Zusage und Liebe gilt uns für immer und wird nicht zurückgenommen.

Dies ist der Kern der christlichen Ehe, die als lebenslanger und unauflösbarer Bund angelegt ist. Weil aber in jeder Form des Zusammenseins nicht nur die unerschütterliche Liebe Gottes, sondern auch unsere Unvollkommenheit und die zerbrechliche Liebe des Menschen mitwirkt, ist auch in der Ehe nicht alles stets unerschütterlich. Die Kirche nimmt dies ernst und bietet Begleitung und Beratung auch in Krisenzeiten an. Eine Trauung im heutigen globalen Kontext stellt die Kirche, Christinnen und Christen vor zusätzliche Herausforderungen: Sie räumt daher einer Liebe in der gegenwärtigen Vielfalt der Konfessionen und Religionen in hohem Mass Raum ein.

Der Weg zur Trauung